10 Fragen an Devin Özek, Karrieremanager/ Scout bei der Beratungsagentur für Sportler „Rolfes & Elsässer – The Career Company“.

Veröffentlicht am von

STELLEN SIE SICH, IHREN AKTUELLEN JOB UND IHR UNTERNEHMEN/IHRE INSTITUTION VOR.

Devin Özek, Karrieremanager/ Scout bei der Beratungsagentur für Sportler „Rolfes & Elsässer – The Career Company“.

 

WAS SIND DIE HAUPTAUFGABEN IN IHREM AKTUELLEN JOB? WIE SIEHT EIN TYPISCHER ARBEITSTAG BEI IHNEN AUS?

Es gibt keinen typischen Arbeitsalltag.
Wichtig ist der stetige Austausch mit unseren Jungs, den Schulen und deren Vereine, um eine bestmögliche Entwicklung zu erzielen.
Meine Hauptaufgaben liegen im Scouting und der Betreuung unserer Spieler im Raum Süden.

 

WELCHEN KARRIEREWEG HABEN SIE EINGESCHLAGEN UM DORTHIN ZU KOMMEN, WO SIE HEUTE SIND?

Angefangen hat alles mit dem Ziel Profifußballer zu werden.
Als ich nach vielen Probetrainings merkte das es für den Sprung nach oben nicht reicht, beschloss ich anderweitig im Fußball arbeiten zu wollen.
Ich habe immer versucht „Vollgas“ zu geben und bin durch diverse Praktika, Fortbildungen und Bewerbungen bei meinem aktuellen Job gelandet.

 

WELCHE FÄHIGKEITEN SIND IN IHREM AKTUELLEN JOB GEFRAGT?

Das Wichtigste für mich ist ein Gefühl für den Spieler und die jeweilige Situation zu haben. Außerdem Fußball-Know-how und zwischenmenschlichen Qualitäten.

 

WAS SIND DIE WICHTIGSTEN EIGENSCHAFTEN, DIE EIN SPORTMANAGER BRAUCHT?

Das weiß ich selber noch nicht, eine gute Frage!
Dafür bin ich einfach noch viel zu jung und nicht lange genug dabei aber ich würde mir wünschen, dass die kommenden Sportmanager wieder mehr auf menschliche Werte achten.
Wichtig ist auf jeden Fall, in dem Bereich in dem man Arbeiten ein absoluter Fachmann zu sein und sich nicht zu scheuen sieben Tage die Woche zu arbeiten – besonders nicht im Sport.

 

WAS WAR AUS IHRER SICHT DIE WICHTIGSTE WEICHENSTELLUNG ZU BEGINN IHRER LAUFBAHN?

Dass meine Eltern immer hinter mir standen/ stehen und mich in allem unterstützen.
Außerdem verdanke ich Simon Rolfes und Herrn Dr. Markus Elsässer sehr viel, denn sie haben mir den Einstieg ermöglicht.

 

WELCHE TIPPS/RATSCHLÄGE WÜRDEN SIE KANDIDATEN GEBEN, DIE SICH FÜR EINE KARRIERE IM SPORTMANAGEMENT INTERESSIEREN?

Im Sport zählt nur die Leistung.
Ich kann nur den Tipp geben, dass man eine Karriere im Sport nicht wegen des Geldes anstreben sollte, sondern aus Leidenschaft und Liebe zum jeweiligen Sport. Ich denke, dass diejenigen die mit Herz und Emotionen dabei sind, sich langfristig durchsetzen werden.

 

WAS SPRICHT FÜR UND WAS GEGEN EINEN JOB IM SPORTBUSINESS?

Für den Sport sprechen die Emotionen und die Leidenschaft.
Dagegen spricht, dass man sehr schlecht planen kann.

 

WAS WAR DAS HIGHLIGHT IN IHRER BISHERIGEN KARRIERE?

Das ich ein Testspiel für Alemannia Aachen in Belgien absolvieren durfte.
Im Stadion war richtig was los – Das war unglaublich!

 

WIE STELLEN SIE SICH IHREN WEITEREN KARRIEREWEG VOR?

Man weiß nie wie sich alles entwickelt.
Ich versuche einfach nur mit der Unterstützung meiner Familie immer 100% zu geben.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG!

nach oben