Zusammenfassung

Das Studium an der SRH Hochschule Heidelberg kann ich in Teilen empfehlen.

Allgemeine Informationen

Name: Philipp Baier

Alter: 25

Hochschule: SRH Hochschule Heidelberg

Studiengang: Sportmanagement

Studienort: Heidelberg

Studienbeginn: 2007

Studienende: 2011

Erfahrungsbericht

Was studierst du bzw. was hast du studiert?
Ich habe BWL mit den Schwerpunkten Sportmanagement und Marketing an der SRH Hochschule in Heidelberg studiert (Abschluss Diplom). Zudem studiere ich im Moment an der Freed-Hardeman University in den USA Marketing (Bachelor).

Warum gerade dieser Studiengang und diese Hochschule?
Da ich aus Heidelberg komme und Sportmanagement studieren wollte, hat sich das Studium an der SRH angeboten.
Das Studium in den USA hat sich durch ein Fußball-Stipendium ergeben.

Wie sah das Bewerbungs- und Auswahlverfahren aus?
Das Bewerbungs- und Auswahlverfahren für die SRH war relativ entspannt und einfach. Nach dem Einsenden der geforderten Unterlagen habe ich dann kurze Zeit später meine Zusage erhalten. Manche wurden zu einem Auswahlgespräch eingeladen, in dem jedoch nur generelle Informationen abgefragt wurden.
Das Bewerbungsverfahren für die Universität in den USA setzt sämtliche erfolgreich abgeschlossene Tests voraus, wie z.B. den TOEFL-Test (Sprachtest).

Was sind bzw. waren für dich die größten Hürden?
Da die SRH Hochschule Heidelberg eine private Universität ist, waren die monatlichen Studiengebühren für mich die größte Hürde.
Für das Studium in den USA fallen natürlich auch Kosten an, jedoch war die größte Hürde die Familie und Freundin/Freunde über längere Zeit nicht mehr sehen zu können.

Wie ist bzw. war das Studentenleben auf dem Campus?
Die SRH ist eine relativ kleine Hochschule. Zudem komme ich aus Heidelberg und konnte somit weiter zu Hause leben. Die Stadt an sich bietet jedoch viele Möglichkeiten um seine Freizeit zu gestalten.
In den USA leben wir alle auf dem Campus und der Austausch zwischen den Studenten findet somit regelmäßig statt. Die Uni hier ist zwar sehr klein, der Campus bietet jedoch alles was für ein erfolgreiches Studium erforderlich ist.

Wie ist bzw. war die Betreuung durch die Hochschule?
An der SRH wurde viel Wert auf Transparenz gelegt. Jedoch waren die Professoren einem eher fern. In den USA läuft alles etwas „kumpelhafter“ ab.
Die Betreuung während meiner Diplomarbeit war nicht sehr zufriedenstellend. Ich hätte mir mehr Klarheit und mehr Betreuung gewünscht.

Was würdest du an deinem Studium und deiner Hochschule besonders positiv hervorheben?
Besonders würde ich die New York City Exkursion des Sportmanagement Schwerpunkts hervorheben. Wir haben eine Woche in NYC verbracht und jeden Tag 2-3 Sportorganisationen wie die NBA, MLS, MLB, New York Knicks, Octagon, usw. besucht. Nicht nur konnte man dadurch gute Kontakte knüpfen, sondern auch einen guten Einblick in den Businessalltag solch wichtiger und großer Sportunternehmen gewinnen. Des Weiteren fand ich alle Exkursionen oder Gastreferenden sehr förderlich.

Was würdest du an deinem Studium und deiner Hochschule eher als problematisch bezeichnen?
Ich finde, dass viele Inhalte, die in den Vorlesungen behandelt wurden, schwer auf das Berufsleben anzuwenden sind. Ich hätte mir gewünscht, dass mehr reale Umstände, die in einem Sportunternehmen oder generell in der Sportwelt anfallen, behandelt worden wären.
Zudem habe ich die Vorlesungsgestaltung in den USA sehr zu schätzen gelernt. Dort wird sehr viel Wert auf Fallbeispiele, die die Studenten in Gruppenarbeit lösen müssen, gelegt. Dadurch ist der Lerneffekt, wie ich denke, deutlich größer und nachhaltiger. Zudem sind diese Fälle eins-zu-eins auf den Berufsalltag anwendbar.
Auch wurde in meiner deutschen Universität wenig Wert auf Projektarbeit, Gruppenarbeit, die Ausarbeitung von Aufsätzen, „Real-Case-Scenarios“, etc. gelegt, was ich persönlich sehr schade finde.

Welche Tipps kannst du zukünftigen Studierenden mit auf den Weg geben?
Ich finde, dass man sich als Student sehr genau über den Studieninhalt der jeweiligen potentiellen Universität informieren sollte und so viele „Schnuppervorlesungen“ wie möglich besuchen sollte. Zudem ist es generell und besonders in der heutigen Welt ratsam, ein Auslandssemester oder -praktikum im Ausland zu machen. Persönlich kann ich behaupten, dass mich das Studium in den USA nicht nur charakterlich weitergebracht hat, sondern auch neue positive Einblicke in die Wirtschaftswelt gegeben hat.

Kannst du das Studium und die Hochschule weiterempfehlen?
Das Studium an der SRH Hochschule Heidelberg kann ich in Teilen empfehlen. Jedoch muss ich sagen, dass ich schon vor zwei Jahren abgeschlossen habe und sich in dieser Zeit der Schwerpunkt Sportmanagement verändert hat (zu meiner Kenntnis). Ich denke aber, dass 590 Euro im Monat an Studiengebühren nicht berechtig sind.
Das Studium in den USA kann ich sehr weiterempfehlen. Aber auch hier ist zu erwähnen, dass ich mir das nur durch ein Sportstipendium ermöglichen konnte. Jedoch ist der Unterricht und der Nutzen den ich aus diesem Studium ziehe, ein größerer als in Deutschland.

Vielen Dank für das Interview

« Zurück zur Übersicht

nach oben