Zusammenfassung

Insgesamt kann ich den Studiengang und die Hochschule weiterempfehlen.

Allgemeine Informationen

Name: Christopher Jahn

Alter: 24

Hochschule: Universität Potsdam

Studiengang: Sportmanagement (Bachelor of Arts)

Studienort: Potsdam

Studienbeginn: Oktober 2010

Studienende: Juni 2013

Erfahrungsbericht

Was studierst du bzw. was hast du studiert?
Ich habe Sportmanagement studiert und abgeschlossen (Bachelor of Arts).

Warum gerade dieser Studiengang und diese Hochschule?
Zunächst ist Potsdam eine wunderschöne Stadt und ist nicht weit von meiner Heimat entfernt, darüber hinaus ist der Campus direkt im Park Sans Souci. Außerdem hat die Uni Potsdam einen sehr guten Ruf. Für den Studiengang entschied ich mich, da ich seit meiner Kindheit sportbegeistert bin. In Verbindung mit ökonomischer Rationalität, die mir bewusst machte, dass man mit einem reinem Sportwissenschafts-Studium nicht die Aussichten nach dem Studium hat, welche ich mir erhofft hatte, entschied ich mich schließlich für Sportmanagement.

Wie sah das Bewerbungs- und Auswahlverfahren aus?
Zu meiner Zeit gab es einen NC von 2,5. Außerdem war eine Sporteignungsprüfung erforderlich, welche ich an der SpoHo Köln abgelegt habe. Das fortlaufende Procedere war nur noch Papierkram ;).

Was sind bzw. waren für dich die größten Hürden?
Wie viele Studien-Kommilitonen richtete ich mich, zum Beginn, nach dem Musterstudienplan. Dieser bescherte mir in den ersten beiden Semestern recht viele Prüfungen in sehr kurzer Zeit (Pro Semester ca. 12 Prüfungen, zum Teil Praxis zum anderen Teil Theorie in den letzten 3 Wochen des Semesters). Die schwerste Prüfung war vom Umfang und aufgrund der Fragen Zivilrecht, dicht gefolgt von der gymnastischen Tanzkür in engen Leggins ;).

Wie ist bzw. war das Studentenleben auf dem Campus?
Das ist wirklich sehr gut, vor allen Dingen das Studentenwerk gibt sich Mühe bei vielen Essensvariationen und auch mit Glühwein auf dem Campus zur Weihnachtszeit. Im Sommer gibt es dann (sofern EM oder WM ist) „Public Viewing“ auf dem Campus-Gelände mit Bierzelt und allem was dazu gehört. Außerdem gibt es direkt auf dem Campus einen Studentenclub der durch günstige Preise und lockere Atmosphäre jeden Donnerstag lockt – in so fern war alles dabei ;).

Wie ist bzw. war die Betreuung durch die Hochschule?
Das variiert stark je nach dem Lehrstuhl, der FSR war auch zum Studienbeginn nicht wirklich hilfreich. Das sollte verbessert werden. Ich glaube aber auch, dass dieses Thema besonders im Vergleich zwischen öffentlichen Uni’s und privaten Hochschulen sehr unterschiedlich ist. Ich denke jedoch die Uni hat entsprechende „Gegensteuermaßnahmen“ getroffen, durch Einführungs-Tutorien die engagierte und entsprechend ausgebildete Studenten leiten. Dies wurde im Oktober 2012 eingeführt.

Was würdest du an deinem Studium und deiner Hochschule besonders positiv hervorheben?
Das „Team-Building“ insbesondere unter den „SpoWi’s“ war sehr groß, das ist wirklich nur unter Sportstudenten so. Außerdem zählt der Hochschulsport, wie ich im Zuge meiner Bachelorarbeit erfahren habe, zu den besten in Deutschland. Die Uni betreibt zudem auch 2 eigene Fitness-Studios mit super-Geräten und Sportwissenschaftlern als Trainern. Bisher habe ich kein besseres Studio kennen gelernt!

Was würdest du an deinem Studium und deiner Hochschule eher als problematisch bezeichnen?
Leider ist es, dank der Studienordnung nicht möglich eine Klausur, die man bestanden hat zu wiederholen um sich z.B. verbessern zu können. Außerdem gibt es öfter Probleme mit der Kursbelegung und die Verbuchung der Leistungspunkte, das beschert einem dann den Gang zum Prüfungsamt und das ist eine Katastrophe.
Insgesamt fließen aus meiner Sicht vieler Gelder in die Forschung, was auch gut ist, besonders im naturwissenschaftlichen Bereich. Daher blieb die Sportwissenschaftliche Fakultät zu lange unberührt ergo besteht Handlungsbedarf bei der Turnhalle zum Beispiel.

Welche Tipps kannst du zukünftigen Studierenden mit auf den Weg geben?
Orientiert euch von Beginn an richtig und seid engagiert dabei. Have Fun ;)!

Kannst du das Studium und die Hochschule weiterempfehlen?
Für den Bachelor insgesamt schon, leider gibt es an der UP noch keinen Master. Der Master wird wohl auch in Zukunft nicht dort angeboten werden, weil der zuständige Lehrstuhl zu wenig Personal hat. Wenn man also nur einen Bachelor machen möchte ist die UP eine gute Option oder wenn man sowieso vor hat den Master in einer anderen Stadt zu absolvieren. Ich persönlich gehe für den Master nach Bayreuth.

Vielen Dank für das Interview

« Zurück zur Übersicht

nach oben