Personaler-Interview: 10 Fragen an Gunnar Clauß von Pelé Sports

Veröffentlicht am von

Gunnar-Clauß-mit-Pelé-für-Webseiten-optimiertStellen Sie sich und Ihr Unternehmen/Ihre Organisation vor.
Ich heiße Gunnar Clauß und arbeite als Leiter Vertrieb & Sponsoring D-A-CH für Pelé Sports. In dieser Position habe ich die Personalverantwortung für o. g. Region.

Pelé Sports ist ein internationales Sportartikelunternehmen, das den ISPO BrandNew Award 2012 in der Kategorie Footwear gewinnen konnte. Neben der europäischen Vertriebszentrale in der Nähe von Frankfurt am Main unterhält Pelé Sports zudem einen Sitz in Denver, Colorado (USA), von wo aus das Geschäft im nordamerikanische Markt geleitet wird, einen Vertriebsstützpunkt in Australien für den pazifischen Raum sowie in Brasilien für den südamerikanischen Markt. Das Produkt- und internationale Marketingteam sitzen in der Schweiz. Unsere prämierten Fußballschuhe und unsere Textilien werden mittlerweile in über 25 Ländern vertrieben.

Welche Jobs werden bei Ihnen angeboten?
Bei Pelé Sports werden Jobs in den Bereichen Vertrieb, Marketing, PR, Customer Service und Produktmanagement angeboten.

Wie viele Mitarbeiter stellen Sie ein und wie viele Bewerbungen erhalten Sie (pro Jahr)?
In den letzten Jahren haben wir im Durchschnitt 5 Personen eingestellt. Pro Jahr erhalten wir etwa 100 Bewerbungen.

Welche fachlichen Qualifikationen muss ein Bewerber mitbringen? 
Wir verlangen von den Bewerbern einen Hochschulabschluss mit guten Noten in einem Sportmanagement-/Sportökonomie-Studium oder einem vergleichbaren Studiengang, relevante Praxiserfahrung, idealerweise im Sportbusiness, prägende Auslandserfahrung sowie fließende Deutsch‐ und Englischkenntnisse.

Auf welche überfachlichen Qualifikationen kommt es besonders an?
Die wichtigsten Soft Skills sind für uns Kommunikationsstärke, Zielstrebigkeit, Teamgeist und Flexibilität. Im Vertrieb erwarten wir zudem Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick sowie ein großes Netzwerk im Sporthandel.

Was bieten Sie als Arbeitgeber?
Gute Aufstiegschancen in einem expandierenden internationalen Sportartikelunternehmen und natürlich ein Treffen mit Pelé :-).

Wie läuft das Bewerbungsverfahren ab?
Nach gründlicher Prüfung der Bewerbungsunterlagen erhalten die Bewerber gegebenenfalls eine Einladung zu einem Telefoninterview. Insofern sie dieses erfolgreich absolvieren, haben sie im Rahmen eines Bewerbungsgesprächs die Gelegenheit, sich unter Beweis zu stellen.

Worauf achten Sie bei einer Bewerbung und worauf legen Sie in Bewerbungsgesprächen oder Assessment Centern wert?
Bei einer Bewerbung achten wir in erster Linie auf den Lebenslauf. Hier kommt es vor allem darauf an, die Qualifikation für eine Stelle zu belegen. Er sollte für jede Bewerbung individuell angefertigt werden und auf das jeweilige Unternehmen abgestimmt sein. Wichtig ist vor allem die Berufserfahrung, die für die jeweilige Stelle relevant ist. In dieser Hinsicht muss ein roter Faden erkennbar sein und der Lebenslauf muss sich fließend lesen. Rechtschreibfehler sind ein Ko-Kriterium.

Im Bewerbungsgespräch sollten die Bewerber authentisch sein und sich auf ihre Stärken besinnen. Sie sollten sich im Vorfeld genau überlegen, was sie von der Stelle, auf die sie sich bewerben, erwarten. Außerdem sollte der Bewerber eine Antwort auf die Frage haben, warum er gerade bei Pelé Sports arbeiten möchte und nicht woanders.

Welche Aufstiegs-/Karrieremöglichkeiten haben Mitarbeiter bei Ihnen?
Da wir ein junges und expandierendes Unternehmen sind, können unsere Mitarbeiter schnell Budget- und Personalverantwortung übernehmen.

Welche abschließenden Tipps würden Sie Bewerbern geben, die sich für eine Karriere im Sportmanagement interessieren?
Ich kann jedem Bewerber nur empfehlen, sich ein Netzwerk aufzubauen und dieses auch zu pflegen. Im Sportbusiness wird der Großteil der Jobs über Kontakte vergeben. Sportstudenten sollten ihre freie Zeit nutzen, um im Sportbereich zu arbeiten, Erfahrungen zu sammeln und Entscheider kennenzulernen.

nach oben