10 Fragen an Christof Kugler von FanChannel

Veröffentlicht am von

Christof Kugler (3)Was genau dürfen wir uns unter Ihrem Startup vorstellen?

FanChannel liefert als einziger Anbieter in deutschen Sport „Native Sponsoring“. Hintergrund: Fans und Mitglieder in Sportvereinen sind eine starke Community mit gemeinsamen sozialen, kulturellen und historischen Wurzeln sowie und dem starken gemeinsamen Organisations- und Kommunikationsbedürfnis. Wir unterstützen deutsche Vereine als die wichtigsten Funktionsträger im deutschen Sport. Wir helfen ihnen bei der Kommunikation, Organisation und Finanzierung. FanChannel liefert Vereinen über Native Sponsoring und Native Shops die einzig zukunftsfähige Werbe-Technologie und schützt sie vor der Datenkrake Facebook, die am Ende des Tages Vereine in ihrer Existenz bedroht.

 

Wie ist die Geschäftsidee entstanden und wie funktioniert Ihr Geschäftsmodell?

Heutzutage wird – und das ist bereits hinlänglich bekannt und beanstandet – in vielen Fällen viel zu unkritisch mit Facebook umgegangen. Die meisten glauben gar, es gebe lediglich Facebook, bzw. FB sei die einzig existierende Community. Tatsache aber ist: Sportvereine sind eine viel stärkere, aktivere und stabilere Communities als das amerikanisch dominierte Facebook. Außerdem haben Vereine die Aufgabe, die Daten ihrer Mitglieder und Athleten zu schützen. Mit dem FanChannel bleiben die Daten in der Hoheit des Vereins und damit genau da wo sie rechtlich auch hingehören. Wir unterstützen Vereine bei der Organisation und Mitgliedergewinnung und -bindung und helfen ihnen das Sport-Sponsoring zu modernisieren und sich lukrative neue Sponsoring-Quellen zu erschließen.

 

Wer sind die Gründer, was haben sie vorher gemacht und wie haben sie zueinander gefunden?

Passend: Wir hatten uns über den Sport kennen gelernt.

 

Was waren die größten Hürden auf dem Weg zur Gründung?

Die Ungewissheit, sich aus einem gesicherten Angestelltenverhältnis in die Selbständigkeit zu wagen. Zudem, ein vollkommen neues Konzept umzusetzen. Das erinnert ein wenig an eine Schifffahrt ohne konkrete Routenbeschreibung. Sehr geholfen hat dabei das Buch „Lean Startup“ (Eric Ries), das den Prozess des Gründens beleuchtet und viele gute Hinweise und Einstellungstipps liefert.

 

Wie finanzieren Sie Ihr Startup?

Eigen finanziert.

 

Wer sind Ihre Mitbewerber und wie grenzen Sie sich von Ihnen ab?

Facebook, da die Mehrheit bequemerweise dieses Medium nutzt und dabei die vielen Nachteile – vielleicht auch unbewusst – in Kauf nimmt. Auf der anderen Seite eigenständige, selbst entwickelte Apps. Beide Varianten jedoch verfügen nicht über den FanChannel USP des Native Sponsoring für den Verein. Also das sozial verstärkte Sponsoring im emotionalen Vereins- und Sportumfeld.

Unser USP ist die Feature- und Werbequalität. Wir geben Vereinen die Datenhoheit zurück und statten sie zugleich mit der vollkommen neuen Wertschöpfung Nativer Sponsoringplätze aus, so genannter Sponsored Stories.

 

Wo stehen Sie mit Ihrem Startup in einem Jahr?

Auf einem guten Weg. Wir haben bis dahin unser Modell so ausgereift, dass die Grundlagen für eine umfassende Skalierung  – auch international – gegeben sind.

 

Welche Tipps/Ratschläge würden Sie Gründern mit auf den Weg geben?

Kürzlich habe ich gelesen, man brauche Persistence. Aber das war natürlich ein amerikanisches Medium. Tatsächlich würde ich den Gründen das o.a. Buch ans Herz legen sowie die Fähigkeit vorurteilsfrei Fehler zu machen. Kernsatz könnte lauten: Zu Beginn möglichst viele Fehler machen und daraus die richtige Koordinaten ableiten.

 

Was spricht für und was gegen eine Gründung im Sportbusiness?

Nichts, Gott sei Dank. Im Gegenteil: Sports & Entertainment ist ein fabelhaftes Umfeld und liefert ein offenes und dynamisches Marktumfeld, das für Neues offen ist.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

nach oben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen